Für das  Geschäftsjahr 2023 hat die ATOSS Software AG, ein Münchner Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Programmen zur Planung und Verwaltung von Mitarbeitern spezialisiert hat, wieder einmal beeindruckende Zahlen vorgelegt. Ihr Umsatz stieg um 33% auf 151,2 Millionen Euro, und ihr Betriebsergebnis – also das, was nach Abzug aller Betriebskosten übrig bleibt – sprang um 68% auf 51,8 Millionen Euro. Die EBIT-Marge, ein Prozentsatz, der zeigt, wie viel vom Umsatz als Gewinn vor Zinsen und Steuern übrig bleibt, lag bei 34%.

Warum ist das wichtig?

Diese Zahlen bedeuten, dass ATOSS schon das 18. Jahr in Folge besser abschneidet als im Vorjahr – selbst in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten. Besonders erfolgreich war das Unternehmen mit seiner Software, vor allem dank steigender Verkäufe von Cloud-Services und Einmallizenzen für Software, die auf den Computern der Kunden installiert wird (On-Premises).

Cloud und Abonnements im Aufwind

Die Einnahmen aus Cloud-Services und Abonnements sind um 55% gestiegen und machen jetzt 35% des Gesamtumsatzes aus. Auch die Einnahmen aus Softwarewartung sind gewachsen, was zeigt, dass sich Kunden langfristig an ATOSS binden.

Bleibende Nachfrage trotz globaler Unsicherheiten

Trotz der wirtschaftlichen und geopolitischen Herausforderungen bleibt die Nachfrage nach den digitalen Lösungen von ATOSS stark. Die Auftragsbücher sind voll, besonders bei den Cloud-Services, was ein gutes Zeichen für die Zukunft ist.

Was kommt als Nächstes?

ATOSS ist optimistisch, dass es auch in den kommenden Jahren weiter wachsen wird. Für 2024 peilt das Unternehmen einen Umsatz von 170 Millionen Euro an, mit einer Gewinnmarge von 30%. Bis 2025 soll der Umsatz sogar auf mindestens 190 Millionen Euro steigen.

Dividenden und Vorstandswechsel

Aufgrund der guten Ergebnisse plant ATOSS, eine Dividende von 3,37 Euro pro Aktie auszuschütten, was höher ist als im Vorjahr. Außerdem gibt es Veränderungen im Vorstand: Dirk Häußermann verlässt das Unternehmen, und Andreas Obereder übernimmt zusätzliche Verantwortungsbereiche.

Kurz gesagt

Die ATOSS Software AG beweist mit ihrem 18. Rekordjahr in Folge, dass sie auch in unsicheren Zeiten erfolgreich wachsen kann. Mit starken Zahlen, einem klaren Blick in die Zukunft und anhaltenden Investitionen in Cloud-Technologien ist ATOSS gut aufgestellt, um auch weiterhin zu glänzen.

Quelle: ATOSS Pressemitteilung

ATOSS Software AG feiert 18 Jahre in Folge mit Spitzenleistungen in Umsatz und Gewinn