Logo (c) bilfinger.com

Im Geschäftsjahr 2023 hat Bilfinger seine Jahresziele übertroffen und einen nachhaltig profitablen Wachstumskurs in einem positiven Marktumfeld fortgesetzt, was zu einer erhöhten Dividende führte. Die positive Nachfrage nach Effizienz und Nachhaltigkeit erstreckte sich über alle Regionen und Branchen. Der Auftragseingang stieg organisch um 5% auf 4.735 Millionen Euro, trotz eines planmäßigen Rückgangs in den USA, mit einer book-to-bill-Ratio von 1,06. Der Umsatz wuchs organisch um 7% auf 4.486 Millionen Euro, was die Prognose erfüllte. Die EBITA-Marge verbesserte sich auf 4,3%, wobei alle Segmente zu dieser Verbesserung beitrugen und die Prognose übertroffen wurde. Der Free Cashflow lag bei 122 Millionen Euro, im Rahmen der Erwartungen. Das Konzernergebnis und das Ergebnis je Aktie lagen deutlich über den Erwartungen bei 181 Millionen Euro bzw. 4,84 Euro. Der Dividendenvorschlag stieg um 38% auf 1,80 Euro. Die CO2-Emissionen wurden um 9% reduziert.

Die Strategieumsetzung ist im Plan zur Erreichung der mittelfristigen Ziele, einschließlich des abgeschlossenen Effizienzprogramms und der etablierten funktionalen Organisation. Die Akquisition von Stork wird für das erste Halbjahr 2024 erwartet, und die Konzernprognose für 2024 sieht einen Umsatz von 4,5 bis 4,8 Milliarden Euro, eine EBITA-Marge von 4,9% bis 5,2% und einen Free Cashflow von 100 bis 140 Millionen Euro vor. Der Capital Markets Day ist für den 12. Juni 2024 in Frankfurt geplant.

Bilfinger verzeichnete eine gute Marktentwicklung in allen Regionen und Branchen, gestützt durch die steigende Nachfrage nach effizienten und nachhaltigen Industrieanlagen. Die erfolgreiche Strategieumsetzung führte zu einer Steigerung von Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis im Jahr 2023. Zukunftsweisende Aufträge zur Steigerung der Effizienz und Nachhaltigkeit wurden gewonnen, und die geplante Integration von Stork wird Bilfingers Position in den Niederlanden und Belgien stärken.

Die Nachhaltigkeitsberichterstattung wird für das Geschäftsjahr 2024 ausgeweitet, um den eigenen Ansprüchen an Effizienz und Nachhaltigkeit gerecht zu werden. Bilfinger wurde von EcoVadis erneut mit einem Gold Award für nachhaltiges, ethisches und verantwortungsvolles Handeln ausgezeichnet.

Im Detail stieg der Auftragseingang um 5% auf 4.735 Millionen Euro, der Umsatz wuchs um 7% auf 4.486 Millionen Euro, und das EBITA verbesserte sich deutlich. Die EBITA-Marge ohne Einmaleffekte und Sondereinflüsse lag bei 4,0%. Das Konzernergebnis erhöhte sich signifikant, und die Dividende soll auf 1,80 Euro je Aktie erhöht werden. Die Prognose für 2024 reflektiert weiteres Wachstum und Effizienzsteigerungen, mit einem erwarteten Umsatz zwischen 4,5 und 4,8 Milliarden Euro und einer verbesserten EBITA-Marge.

Bilfinger setzt Erfolgskurs fort und steigert Dividende